Immobilienfinanzierungen für Beamte


Immobilien sind unbestritten ein Vermögensgegenstand mit solidem Wert. Häuser und Wohnungen schützen das in ihnen gebundene Vermögen gegen Inflation und Krisen und bieten ihren Eigentümern einen bleibenden Wert.

Die Sicherheit ist jedoch nur ein Grund dafür, dass sich viele Menschen dazu entscheiden, eine Immobilie zu erwerben und diese zu vermieten. Der Staat fördert die Vermögensbildung durch Immobilien unter anderem, um die Bereitstellung von ausreichend Wohnraum für die Bevölkerung sicherzustellen.

Die Zinsen für Immobilienkredite können deshalb als Betriebsausgaben von der Steuer abgesetzt werden. Immobilienfinanzierungen werden deshalb an typische Gesetzmäßigkeiten des Erwerbslebens angepasst: Im mittleren Lebensalter, wenn das Einkommen hoch ist und sich steuerliche Effekte aufgrund eines hohen Grenzsteuersatzes besonders stark auswirken, wird die Immobilie abbezahlt.

Im Rentenalter dienen die laufenden Mietzahlungen dann der Sicherung des Lebensstandards und werden aufgrund des insgesamt geringeren Einkommens auch nur mäßig besteuert. Immobilien können deshalb als einer der notwendigen Bausteine in der Finanz-und Vermögensplanung von Beamten verstanden werden. Zusammen mit Wertpapieren, hier vornehmlich Aktien und Renten sowie Gold, bieten sie eine solide Basis, die es ermöglicht, auch im Ruhestand auf nichts verzichten zu müssen.

Wer im Staatsdienst ist und eine Wohnung finanzieren und an Dritte vermieten will, kann sich an Banken wenden, die Darlehen speziell an Beamte vergeben und dabei oft günstige Konditionen realisieren. Staatsdiener können aufgrund ihres gesicherten Einkommens früher mit einer vermögensbildenden Immobilienfinanzierung beginnen als andere, weil sie auch bei einem hohen Fremdkapitalanteil günstige Konditionen erhalten.

Wie bei allen Finanzierungen gilt, dass die Angebote mehrerer Banken unbedingt miteinander verglichen werden sollten. Auch die Konsultation eines Hypothekenvermittlers kann nicht schaden. Da die steuerlichen Aspekte bei nicht zur Selbstnutzung gedachten Immobilien eine besondere Rolle spielen, sollte auch ein Steuerberater hinzugezogen werden, der alle bestehenden Potenziale ausschöpft.

Ein erfahrener Finanzberater sollte zudem die Finanzierung in ein ganzheitliches Vermögensplanungskonzept einbetten.

Artikel in dieser Kategorie: