Effektenkredit für Beamte


Wer aktiv an der Börse handelt und versucht, die Geschicke seines Vermögens selbst in die Han zu nehmen, der kann mitunter zusätzlichen finanziellen Spielraum gut gebrauchen.

Welcher Börsianer kennt diese Situation nicht: Alle zur Verfügung stehenden Mittel sind im Markt gebunden und plötzlich tut sich eine aussichtsreiche Chance auf. Wer dann handeln will, kann mit einem Effektenkredit die notwendige Liquidität dazu beschaffen, ohne bestehende Positionen aufzulösen.

Effektenkredite sind Darlehen, mit denen ein Wertpapierportfolio beliehen wird. In der Regel können die beleihungsfähigen Effekten im Depot mit 40 bis 60 Prozent ihres Wertes beliehen werden.

Als beleihungsfähig gelten Aktien, Renten und andere Wertpapiere, wie zum Beispiel einige Zertifikate-Gattungen oder Investmentfonds. Nicht beleihbar sind Optionen, Terminkontrakte und andere derivative Finanzinstrumente.

Die Zinsen eines Effektenkredites fallen aufgrund der als Sicherheit hinterlegten Wertpapiere sehr günstig aus und sind in der Regel nur geringfügig höher als die einer Immobilienfinanzierung. Beamte erhalten deshalb keine günstigeren Konditionen als andere Bankkunden.

Seit dem 01. Januar 2009 sind die Zinsen jedoch nicht mehr unbedingt in voller Höhe steuerlich absetzbar, weil Werbungskosten im Zusammenhang mit der Kapitalanlage nur im Rahmen des Sparerpauschbetrages geltend gemacht werden können. Diese beläuft sich bei Ledigen auf 801 Euro im Jahr und bei gemeinsam veranlagten Ehegatten auf 1602 Euro jährlich.

Effektenkredite sind nicht mit einer monatlichen Rate oder anderen Fristigkeiten verbunden. Sie werden durch die Realsierung von Wertpapierbeständen getilgt. In der Regel räumt die Bank jedoch einen Rahmen ein, der sich der Höhe nach am Portfolio-Wert bemisst und der immer zur Verfügung steht, wenn einmal alle erforderlichen Formulare ausgefüllt sind.

Was viele nicht wissen: Für die Einräumung eines Effektenkredites ist eine Schufa-Auskunft erforderlich. Diese muss nicht unbedingt ganz sauber ausfallen, weil der Kredit besichert ist. Vollstreckungsmaßnahmen aber führen mit Sicherheit zu einer Ablehnung.

Wer einen Effektenkredit nutzt, sollte sich immer des Hebelrisikos bewusst sein: Geschäfte auf Kredit bieten attraktive Gewinnchancen, können aber auch zu überproportionalen Verlusten führen!

Kategorie: Konsumentendarlehen für Beamte